Bürgerbus

Erfolgreiche Informationsveranstaltung

Die Idee Bürgerbus für die Verbandsgemeinde Edenkoben ist auf große Resonanz gestoßen. 85 interessierte Bürgerinnen und Bürger waren am vergangenen Montag zu Gast in der Gemeindehalle Edesheim. Gemeinsam eingeladen hatten die Verbandsgemeinde und die Agentur Landmobil. „Über den großen Zuspruch freuen wir uns sehr“, sagte der Beigeordnete der Verbandsgemeinde Daniel Salm. Für den fachlichen Teil waren die Experten der Agentur Landmobil, Dr. Holger Jansen und Ralph Hintz, vor Ort.

Dr. Holger Jansen gab in seiner Präsentation einen ersten Überblick unter dem Motto „Bürgerbusse in Rheinland-Pfalz – was bewegt das Land“. Vor zehn Jahren gab es gerade einmal sieben Bürgerbusse im Land – heute sind es 75. Bürger fahren Bürger lautet das Motto. Mit ehrenamtlichem Engagement lassen sich gemeinsam bessere Lebensbedingungen schaffen, vor allem für ältere Menschen. Der demografische Wandel nimmt immer mehr zu, in kleinen Ortschaften ohne Nahversorgung hat die älter werdende Bevölkerung Mühe, sich zu versorgen. „Der reguläre öffentliche Nahverkehr muss sich auf die Hauptachsen mit Potenzial und den Schülerverkehr konzentrieren. Gerade in den kleinen Gemeinden entstehen Defizite“, betonte Dr. Holger Jansen. Der Bürgerbus könne hier bei der Nahmobilität mit einer starken sozialen Komponente helfen und eine Lücke schließen.

Wie ein Bürgerbus konkret funktioniert, zeigte Ralph Hintz, der das Bürgerbus-Projekt aus der Verbandsgemeinde Langenlonsheim vorstellte. Als Beauftragter dieses seit 2012 fahrenden Bürgerbusses berichtete Hintz von den Anfängen und lieferte Informationen über den Einsatz der Fahrer, über Fahrpläne, Versicherungsfragen und die Kosten. Warum engagiert sich Ralph Hintz mit seinem Team, bestehend aus 31 Personen? „Weil es die Lebensqualität der Seniorinnen steigert, weil die Senioren ihre mobile Freiheit und ihre Unabhängigkeit behalten, weil die Senioren so Kontakte pflegen, sich freuen und wirklich dankbar für diese Hilfe sind“, betonte Hintz. Dass ein Bürgerbusprojekt immer vom ehrenamtlichen Engagement aus der Mitte der Gesellschaft abhänge, verstehe sich von selbst. „Damit haben wir in Rheinland-Pfalz mit der großen Engagementbereitschaft aber nie ein Problem“, so Hintz weiter.

Jetzt gilt es, das richtige Betriebskonzept für die Verbandsgemeinde Edenkoben mit ihren 16 Gemeinden und 20.000 Einwohnern zu erarbeiten. Von dem „wirklich guten Projekt“ angetan, bekundeten viele Teilnehmer auf sogenannten „Mitmachzetteln“ direkt ihr Interesse, sich als Fahrer, im Telefondienst oder bei der Öffentlichkeitsarbeit einzubringen. Beigeordneter Daniel Salm dankte abschließend den Referenten für die tollen Impulse zu diesem Thema und lud die Bürgerinnen und Bürger ein, von diesem Projekt für die Mobilität und gegen die Vereinsamung von Senioren weiterzuerzählen. „Alles, was wir tun, wird eine Verbesserung für die Seniorinnen und Senioren in unserer Verbandsgemeinde Edenkoben sein“, so Daniel Salm abschließend.

Die nächste Veranstaltung für die weitere Projektplanung Bürgerbus Verbandsgemeinde Edenkoben wird rechtzeitig angekündigt.

Text: Agentur Landmobil, Bild: Ivonne Trauth


Sie haben Interesse und wollen mitmachen ?

Weitere Informationen

Dann sind Sie herzlich eingeladen, unseren Mitmachzettel auszufüllen.

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.