Bürgerbus für die Verbandsgemeinde Edenkoben

Was steckt dahinter?
Mit einem Bürgerbus will die Verbandsgemeinde Edenkoben die Mobilität zwischen den einzelnen Ortsgemeinden verbessern. Bürger fahren Bürger und schaffen mit ehrenamtlichem Engagement bessere Lebensbedingungen, eine mobile Freiheit und Unabhängigkeit für vornehmlich ältere und in der Mobilität eingeschränkte Personen.

Wie funktioniert‘s?
Der Bürgerbus wird an zwei Tagen – dienstags und donnerstags - von 8 bis 18 Uhr innerhalb der Verbandsgemeinde Edenkoben fahren. Etwa zum Arzt, zur Apotheke, zum Supermarkt, Metzger oder Bäcker, zur Bank oder zur Post, zum Physiotherapeuten oder zum Friseur. Die gewünschte Fahrt kann montags und mittags, von 15 bis 17 Uhr angemeldet werden. Folgende Angaben sind dabei notwendig: Vorname und Name, Abholadresse, Telefonnummer, Fahrziel, Abholdatum und Uhrzeit sowie die gewünschte Aufenthaltsdauer. Das ehrenamtliche Bürgerbusteam holt die Bürgerinnen und Bürger von zu Hause ab und fährt jedes gewünschte Ziel innerhalb der Verbandsgemeinde Edenkoben an. Und wenn die Einkäufe erledigt, der Arztbesuch beendet oder die Medikamente in der Apotheke abgeholt sind, dann bringen die Fahrer die Bürgerinnen und Bürger selbstverständlich wieder nach Hause. Alle Fahrten sind kostenlos. Platz für Einkäufe ist ausreichend vorhanden, falls erforderlich auch für Rollatoren.

Bürgerbus und Corona?
Wie im öffentlichen Personennahverkehr gilt die Maskenpflicht. Nach jeder Fahrt wird der Bus von den Fahrern gereinigt und desinfiziert.

Wann geht es los?
Der Kooperationsvertrag zwischen der Verbandsgemeinde Edenkoben mit der Tafel Edenkoben ist unterzeichnet. Die Schulungen des Telefonteams und die Gesundheitsuntersuchungen der Fahrer stehen im Dezember auf dem Programm. Die Arbeitsplätze für das Telefonteam werden eingerichtet.

Die Tafel stellt ihren Personentransporter für die Bürgerbus-Fahrten zur Verfügung. Zurzeit mit fünf Sitzen bestückt ist der Bus für die Tafel immer freitags unterwegs und kann an den geplanten beiden Fahrtagen des Bürgerbuses für die Bürgerfahrten genutzt werden. Zudem kann sich das ehrenamtliche Telefonteam im Büro der Tafel eigene Arbeitsplätze einrichten. Und bis die Finanzierung eines eigenen Fahrzeuges gesichert ist, ermöglicht es, diese Kooperation den Bürgerbus dennoch dieses Jahr auf die Straße zu bringen. Die Leitung des gesamten Teams hat Karl Nichterlein aus Edesheim übernommen, Ansprechpartner für das Fahrer-Team ist Siegfried Heinz aus Gleisweiler und das Telefon-Team wird Johannes Segner aus Rhodt leiten.

Rechtsträger des Projektes ist die Verbandsgemeinde Edenkoben. Die inhaltliche Projektentwicklung erfolgt durch die Agentur Landmobil. Das Projekt Bürgerbus Verbandsgemeinde Edenkoben wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz gefördert.

Text: Ivonne Trauth