Bürgerservice im Rathaus inmitten der Corona-Krise

Angelegenheiten kontaktlos regeln
Um Ansammlungen und Wartezeiten sowie die damit verbundene Infektionsgefahr zu vermeiden, gilt nach wie vor: Können Angelegenheiten telefonisch oder per Email mit den Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeitern geklärt werden, dann ist der direkte Kontakt zu vermeiden. Andernfalls werden die Bürgerinnen und Bürger gebeten, vorab einen Termin mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verwaltung zu vereinbaren. Der Zutritt zum Rathaus ist wie bisher nur mit vorheriger Terminvereinbarung möglich.

Betreten des Rathauses

Beim Betreten des Rathauses ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes und die Händedesinfektion im Eingangsbereich zwingend erforderlich. Die Besucherinnen und Besucher müssen sich an der Information anmelden und zudem ihre Kontaktdaten – Name, Anschrift und Telefonnummer – hinterlassen. Damit wird die Rückverfolgung einer Infektionskette erleichtert.

Regelungen: Melde- und Standesamt sowie Rentenangelegenheiten
Für das Melde- und Standesamt gibt es einen eigenen Wartebereich für Bürgerinnen und Bürger im Foyer, die zuvor einen Termin mit den jeweiligen Sachbearbeiterinnen und dem Sachbearbeiter vereinbart haben. Bei Fragen rund um das Thema Rente werden die Bürgerinnen und Bürger gebeten, die Sachbearbeiterinnen telefonisch zu kontaktieren (06323 959-113).

Aktuelle Informationen zu den Themen finden sich hier.
Text: Ivonne Trauth

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.