Wunschbaum: 2021 wieder in der Verbandsgemeindeverwaltung


Pünktlich nach dem ersten Advent wird sich der Tannenbaum in der Verbandsgemeindeverwaltung in Edenkoben wieder in einen Weihnachtswunschbaum verwandeln. So gesellen sich zu den mit Kugeln und Lichtern versehenen Tannennadeln Wunschzettel von bedürftigen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, die an Weihnachten auch Geschenke bekommen sollen.

„Geteilte Freude ist doppelte Freude“, dankte Gouasé den Schülerinnen und Schülern für diese schöne Aktion. Gutes für andere Menschen tun, das sei ein gutes Zeichen inmitten der Pandemie. Der Bürgermeister dankte auch dem zuständigen Lehrer, dessen Engagement bei dieser Aktion weit über den beruflichen Alltag hinausgehe. „Das aufeinander zugehen“ zähle bei diesem Projekt, betonte Eberhardt und dankte der Verwaltung für die gute Zusammenarbeit.

Für das Projekt Wunschbaum ausgesucht haben sich die Neuntklässler das Seniorenheim in Edenkoben und die Tafel in Edenkoben. In diesen Einrichtungen haben Kinder und Jugendliche, Erwachsene wie Senioren ihre Wünsche auf den eigens gefertigten Wunschzetteln notiert, darunter: Handschuhe, Wollsocken, kleine Spielsachen, Bücher, LED Kerzen, Gebäck oder Blumen. 

100 Wünsche haben die Paul-Gillet-Realschule plus erst gar nicht verlassen: Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer wie auch die Eltern haben sich die Wünsche gleich ausgesucht. Ebenso schnell weg waren alle weiteren Wunschzettel vom Wunschbaum im Rathaus. Nur noch wenige Wunschzettel hängen. 

Text und Bild: Ivonne Trauth